Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
Pflichtfeld

Das Spiel des Teufels

Roulette und der Alltags-Mythos der Zahl 666 | LeoVegas AT

Haben das Roulette-Spiel und die Zahl des Teufels wirklich etwas gemeinsam?

Das Roulette-Spiel ist im Laufe der Jahre fast unverändert geblieben und hat immer noch den gleichen Charme, mit dem es im 19. Jahrhundert populär wurde.

Vom digitalen Erfolg der neuesten in virtuellen Casinos verfügbaren Live Roulette-Versionen ganz zu schweigen. Als höchst unberechenbar und verführerisch betrachtet, bietet Roulette eine Reihe von Legenden, an denen nichts als der Teufel selbst beteiligt ist!

Wird das Roulette-Spiel als teuflisch angesehen, weil alle seine summierten Zahlen an dunkle und uralte Überzeugungen erinnern?

Welche Geheimnisse verbergen sich dahinter? Was ist die Wahrheit hinter der Zahl 666? Lasst uns ein paar falsche Mythen über die Zahl des Teufels und über das Roulette aufdecken!

Die Summe der Roulette-Zahlen

Wie wir wissen besteht die am weitesten verbreitete Roulette-Version aus 37 Zahlen: von 0 bis 36.

Allerdings weiß nicht jeder, dass die Summe aller Roulette-Zahlen 666 ergibt, welche als die Zahl des Teufels gilt. Das erklärt, warum das Roulette-Spiel oft als das Spiel des Teufels bezeichnet wurde, obwohl die Summe 666 lediglich auf außergewöhnliche Weise die Zahlen auf dem Rad ausgleicht:

Beim französischen Roulette ergibt die Summe der Zahlen von links und rechts ab der Null nämlich genau 333 + 333 = 666. Dieses Gleichgewicht zwischen den Roulette-Zahlen zeigt sich interessanterweise wie folgt:

links von der Null niedrig/rot und hoch/schwarz sowie rechts von der Null hoch/rot und niedrig/schwarz.

Das Spiel des Teufels

Noch nicht einmal zwei Jahrhunderte sind vergangen, seitdem Françoise Blanc, der berühmte französische Unternehmer und Inhaber mehrerer europäischer Casinos, im hessischen Bad Homburg das Single-Zero-Roulette, die Roulette-Variante mit einer (1) Null, erstmals auf den Markt brachte.

Der Legende dieser Zeit nach schloss Monsieur Blanc einen Pakt mit dem Teufel, damit sein Casino ihn reich machte. Dieser Mythos existiert in mehreren verschiedenen Versionen und ist schlechthin falsch.

Blanc beschränkte sich 1834 lediglich darauf, die Doppel-Null aus der Roulette-Zahlenreihe zu entfernen, was ihn nicht zum Erfinder des Roulette-Spiels macht, da der Roulette-Entstehungsgeschichte nach das Roulette-Spiel zu dieser Zeit bereits seit mehr als 50 Jahren existierte.

Somit sollte er höchstens als der Erfinder des sogenannten französischen Roulettes, des einfachen Roulettes mit nur einer Null, gelten.

Warum ist 666 die Nummer des Teufels?

Die Zahl 666 ist symbolisch mit dem Teufel verbunden. Diese Assoziation ist in der Tat viel älter als wir denken.

Die historische Interpretation verbindet diese mit der Tyrannei der römischen Kaiser, die für ihre gnadenlose Verfolgung des Christentums bekannt sind. In einigen Bibelstellen wird auf diese Zahl sogar ein besonderer Bezug genommen, um das teuflische Ausmaß aufzuzeigen.

In einem von Giovannis berühmten Verse der Apokalypse scheint die Zahl des Teufels einen geschichtlichen Charakter darzustellen, welcher für seine unmenschliche Boshaftigkeit bekannt ist: Kaiser Nero, der erste Kaiser, der die Christen verfolgen ließ.

In den ursprünglichen heiligen Texten wurden die Schriften in Griechisch und Hebräisch verfasst. Beide Sprachen verbanden zu dieser Zeit die Buchstaben des Alphabets gewöhnlich mit Zahlen, die etwa den heutigen römischen Ziffern ähneln.

Diese mit der hebräischen Cabala verbundenen Tradition bedeutete daher, dass jeder Name einen numerischen Wert erhielt, der durch Addition der Zahlen jedes Buchstabens in einem Wort berechnet wurde.

Auf diese Weise scheint der Name Nero Cäsar nach Angaben von Historikern als 666 transkribiert worden zu sein und wurde im Laufe der Jahre durch Antonomasie zur ** Nummer des Teufels **!

Falsche Mythen und teuflische Zahlen

Wie bereits erwähnt, hatte die Assoziation von Buchstaben und Zahlen eine besondere geschichtliche sowie religiöse Bedeutung.

Vermutlich erlangte die Zahl 666 deshalb ihren traurigen Ruhm, was gleichzeitig mit allen falschen Mythen in Bezug auf den Teufel und auf das Roulette-Spiel einher geht.

Heute können wir mit Gewissheit sagen, dass diese Zahl eher eine kulturelle als eine numerische Bedeutung hat. Mathematisch gesehen, hat diese Zahl an sich nichts Besonderes.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die 666 neben ihrer Verwendung in der Bibel einige amüsante sowie unter Casino-Liebhabern beliebte Anekdoten hervorgebracht hat.

Allerdings liegt der „teuflische“ Aspekt des Roulette-Spiels vielleicht eher in seiner Unvermeidbarkeit sowie seiner großen Anziehungskraft als in der Mathematik der Zahl 666.

Schließlich hat jedes Casino-Spiel seine teuflische Nummer: Beispielsweise liegt die 777 sowohl Blackjack-Spielern als auch Spielautomaten sehr am Herzen!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann erstelle dir jetzt dein Nutzerkonto und folge unserem Casino-Blog!

4 Einzahlungsboni + 200 Cash-Spins!

Lust auf eine bunte Casino-Welt mit tausenden von spannenden Spielen? Dann bist du bei LeoVegas genau richtig!